Arthrose bei Hunden

Arthrose bei Hunden ist eine Erkrankung des Bewegungsapparates und gehört neben Parasiten, Infektionskrankheiten und Allergien zu den häufigsten Leiden, denen wir heute bei Hunden begegnen. Viele Hundebesitzer sind der Meinung, gegen Arthrose könne nichts getan werden und sehen sich somit dieser Krankheit machtlos ausgeliefert.

Ob das wirklich so ist, darüber klärt der folgende Ratgeber auf. Wir beantworten außerdem wichtige Fragen zur Arthrose, zum Beispiel hinsichtlich der Symptome, möglicher Ursachen und natürlich auch zu den Behandlungsmöglichkeiten.

Was ist Arthrose bei Hunden?

Unter Arthrose versteht man den übermäßigen Abbau von Gelenksknorpelmasse, in dessen Folge es zu einer Deformierung des betroffenen Gelenks kommt. Dadurch kann es die übliche Bewegung nur noch eingeschränkt oder überhaupt nicht mehr ausführen. Mit dieser Symptomatik zählt man die Arthrose zu den sogenannten degenerativen Erkrankungen, bei denen sich bestimmte Gewebepartien dauerhaft zurückbilden bzw. ihre zugedachte Funktion verlieren.

Primäre und sekundäre Arthrose

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Formen einer Arthrose bei Hunden: der primären und der sekundären Arthrose. Der Unterschied besteht darin, dass bei der primären Arthrose das betreffende Gelenk nicht vorher durch andere Erkrankungen geschädigt war. Bei der sekundären Arthrose ist die Krankheit hingegen eine Folgeerscheinung einer anderen Erkrankung, zum Beispiel einer Hüftgelenksdysplasie.

Symptome für eine Arthrose bei Hunden

Da die Arthrose bei Hunden eine Erkrankung ist, die sich schleichend und über einen längeren Zeitraum hinweg entwickelt, treten auch die Symptome nicht plötzlich auf, sondern beginnen schwach und verstärken sich dann nach und nach. Wichtigstes Symptom für eine Arthrose ist die Veränderung des Gangapparates. Der Hund wird beim Gehen steif, lahmt eventuell und kann insbesondere nach längerem Liegen nur noch schwer aufstehen. Tätigkeiten wie Treppensteigen oder Springen über Hindernisse fallen dem Hund zunehmend schwer.

Hinzu kommen können Schwellungen der betroffenen Gelenke. Außerdem wird der Hund – zumindest im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung – öfter seine Liegeposition wechseln, um die schmerzenden Gelenke zu entlasten.

Ursachen für Arthrose bei Hunden

Hinsichtlich der Forschung nach der Ursache für eine Arthrose bei Hunden muss wieder zwischen der primären und der sekundären Form unterschieden werden. Tritt die primäre Form der Arthrose auf, war der Hund zuvor völlig gesund. Daher kann die Ursache für die Arthrose beispielsweise in einer Stoffwechselstörung oder auch in der schlechten Ernährung liegen. Hierdurch werden die Gelenksknorpel schlechter mit den unbedingt notwendigen Nährstoffen versorgt, so dass sie mit der Zeit an Elastizität und Stabilität verlieren. Durch die Bewegung im Gelenk wird das Knorpelgewebe dann schneller abgebaut.

Bei der sekundären Arthrose versteht sich diese als Folgeerkrankung eines bereits geschädigten Gelenks. Häufigste Vorerkrankung ist in diesem Fall die Hüftgelenksdysplasie, bei der sich der Oberschenkelkopf aus der Gelenkpfanne herauslöst. Aber auch Fehlstellungen oder eine Arthritis können die Arthrose nach sich ziehen.

Behandlungsmöglichkeiten einer Arthrose bei Hunden

Um die Behandlungsmöglichkeiten der Arthrose bei Hunden zu eruieren, muss zunächst ermittelt werden, in welchem Stadium sich die Erkrankung befindet. In der Medizin unterscheidet man zwischen drei Stadien: dem Frühstadium, dem mittleren Stadium und dem Spätstadium. Die Behandlungsmöglichkeiten sind heute sehr weit fortgeschritten, so dass zumindest bei einer Arthrose im frühen oder mittleren Stadium eine erfolgreiche Behandlung sehr wahrscheinlich ist.

Im Anfangsstadium kann eine Arthrose in den meisten Fällen mit knorpelschützenden Medikamenten behandelt werden. Diese, auch Chondroprotektive genannten Wirkstoffe, versorgen das Knorpelgewebe mit den notwendigen Nährstoffen und sorgen so dafür, dass das vorhandene Gewebe länger seine Funktion erfüllt. Bei übergewichtigen Hunden ist zudem eine Gewichtsreduktion sinnvoll.

Bei einer weiter fortgeschrittene Arthrose hilft dagegen meist nur eine Operation, bei der zum einen die Fehlstellung des Gelenks korrigiert und zum anderen die noch vorhandene Knorpeloberfläche geglättet wird. Begleitend werden mithilfe einer Physiotherapie die Muskeln aufgebaut, um die Gelenke zu entlasten.

Hilfen bei Arthrose Ihres Hundes

AngebotBestseller Nr. 1
CaniComplete Gelenk Plus - Gelenktabletten für Hunde: Teufelskralle, MSM, Chondroitin, Glucosamin, Kollagen, Vitamin B, UVM. 120 Stück
  • 100% HÖCHSTE QUALITÄT AUS DEUTSCHLAND - wird nach strengsten Regeln TÜV und ISO-Konform in Deutschland hergestellt, geprüft & zertifiziert. Unsere verwendeten Rohstoffe besitzen alle Lebensmittelqualität, weil bei uns Qualität an erster Stelle steht.
  • OPTIMALE KOMBINATION - von Glukosamin Sulfat hochdosiert, Chondroitin, Hyaluronsäure, hohe MSM Dosierung, Teufelskralle, Ingwer, Kurkuma bzw. Gelbwurz und Bromelain. Enthält unter anderem wichtige Vitamine wie z.B. Vitamin B (Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin B12) Vitamin C, Niacin, Pantothensäure, Folsäure und Biotin.
  • LEBENSQUALITÄT - Erhöhen Sie die Lebensqualität und Bewegungsfreude Ihres Hundes und halten Sie Ihren Vierbeiner Fit. Denn auch ein Alter Hund braucht viel Bewegung, um glücklich zu sein.
  • NATÜRLICHE INHALTSSTOFFE - CaniComplete besteht ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen und wichtigen Aminosäuren, weswegen es sich auch hervorragend zur Dauereinnahme eignet. Nahrungsergänzungsmittel können keine bereits bestehenden schweren Krankheiten heilen, daher früh genug vorsorgen. Praktisch in Tablettenform - kein Granulat
  • UNIVERSELL EINSETZBAR - Ergänzungsfutter für Gelenke für alle Rassen und Größen sowie für jegliches Alter geeignet. Für eine bessere Aufnahme empfiehlt es sich die Tabletten in einem Leckerli zu verstecken, oder dem Futter unterzumischen.
Bestseller Nr. 2
RECOACTIV Gelenk Tonicum für Hunde - Kurpackung 3x90 ml – getreidefrei – mit Grünlippmuschel, Glucosamin, Chondroitin, Teufelskralle, Weidenrinde & Schachtelhalm, Inhaltsstoffe in Humanqualität, deutsches Produkt
  • Besonders geeignet für ältere Tiere mit Verschleißerscheinungen am Knorpel und Tiere, deren Gelenke aufgrund von Fehlstellungen oder Verletzungen besonderer Belastung ausgesetzt sind.
  • Unterstützt den Gelenkstoffwechsel bei Osteoarthritis und bei stark belasteten Gelenken
  • Osteoarthritis ist eine degenerative Gelenkerkrankung (Arthrose) als auch ein Entzündungsprozess (Arthritis) in den Gelenken. Eine Osteoarthritis zeigt sich durch Schmerzen, Schwellungen und Steifheit in den Gelenken.
  • Enthält u.A. Grünlippmuschel, Weidenrinde, Teufelskralle, Schachtelhalm. Humanqualität.
AngebotBestseller Nr. 3
Flex Dog Nahrungsergänzungsmittel Gelenke für Hunde, Grünlippmuschelpulver Hund, Schutz gegen Arthrose, Glucosamin, Chondroitin, MSM, Teufelskralle hochdosiert, 150 Tabletten
  • DogFlex Gelenkschutz für die tägliche Fütterung: Unser Nahrungsergänzungsmittel ist wichtig für optimal versorgte Gelenke, Sehnen und Knorpel und hält Knochen und Bänder fit.
  • Akut? Gegen Gelenkschmerzen und Arthrose bei alten Hunden sind unsere Dog-Flex Gelenktabletten die ideale Nahrungsergänzung auf natürlicher Basis.
  • Alte Hunde oder Junge Hunde? Dog-Flex MSM Tabletten sind für Ihren mobilen Hund in jedem Alter geeignet.
  • Gelenk-Kapseln: Mit DOG Flex erhalten Sie aktiven, ernährungsphysiologischen Gelenkschutz für Hunde und sparen sich schädliche Schmerzmittel.
  • Die perfekt abgestimmte Mischung aus Glucosamin HCL, Chondroitin-Sulfat, MSM, Teufelskralle, Vitamin-E, Mangan und Bromelain hochdosiert und ergänzt mit Vitamin A, Cellulose, Stearinsäure und natürliche Aromen helfen täglich Ihren Hund gesund zu halten.
Ähnliche Artikel
Grünlippmuschelpulver Der Hund ist der liebste Begleiter des Menschen und jeder möchte, dass es ihm
Den Hund kastrieren lassen - Ja oder nein?Hund kastrieren lassen – ein sinnvolles Unterfangen? Jeder
Häufig taucht die Frage auf, woran es liegt, wenn der Hund sehr viel trinkt. Viele